drucken

Aktuelles / Jahrgangsmeisterschaften

 

Jahrgangsmeisterschaften

Bild »JGM - 2014« vergrößern
Bild »JGM - 2014« vergrößern Die Sieger der Schüler C-2 Konkurrenz (vlnr): Justus Lechtenbörger (Oldenburg), Sören Dreier (Rechtsupweg), Janto Rohlfs (Ochtersum), Tristan Nowak (Bad Harzburg)

 

Am 5.7. fanden in Empelde die Jahrgangsmeisterschaften im Tischtennis statt. In diesem Jahr durften acht Schülerinnen und Schüler aus den kooperierenden Kreisverbänden Aurich und Wittmund teilnehmen. Unter den Augen der Landestrainer ist dieser Wettbewerb eine der besten Möglichkeiten, sich für weitere Fördermöglichkeiten zu empfehlen. Dabei erzielten die Ostfriesen einige sehr respektable Ergebnisse auf Landesebene.

Marie Frerichs und Jule Albers vom TuS Weene spielten im Feld des Jahrgangs 2003 der Schülerinnen. Nur Marie Frerichs schaffte hier den Sprung in die KO-Runde, musste aber bereits im ersten Spiel gegen starke Konkurrenz passen. Besser aufgelegt war Hendrik Hicken von der TTG Nord Holtriem bei den Schülern. Er überstand sowohl die Vor- als auch noch die Zwischenrunde im Feld des Jahrgangs 2003. Im ersten KO-Spiel musste er sichin drei Sätzen geschlagen geben. In der Gesamtwertung bedeutete das dann einen neunten Platz.

Absolut überzeugend traten die Schüler des Jahrgangs 2005 in Hannover auf. Gleich fünf Spieler waren hier qualifiziert. Timon Lüpkes vom SuS Rechtsupweg schaffte trotz zweier Siege über starke Gegner nicht den Einzug ins Hauptfeld. In der parallel ausgespielten Gruppe dagegen reichte Calvin Nguyen vom TTC Norden ein Sieg für den Sprung ins Hauptfeld. Ungefährdet überstanden Janto Rohlfs vom SV Ochtersum und die Brüder Henning und Sören Dreier vom SuS Rechtsupweg die Vorrundenspiele. In der ersten Runde schied Calvin Nguyen deutlich gegen Sören Dreier aus und beendete somit das Turnier auf dem neunten Platz. Im Viertelfinale kam es durch eine etwas unglückliche Setzung bereits zum Duell der Rechtsupweger Zwillinge. Henning Dreier konnte trotz 8:4 Führung im vierten Satz einen 2:1 Satzrückstand nicht mehr ausgleichen und schied in vier Sätzen gegen seinen Bruder aus. In der Gesamtwertung bedeutete das dann Platz fünf für ihn. Janto Rohlfs erreichte mit souveränen Siegen das Halbfinale. Lediglich eine knappe Fünfsatzniederlage gegen Tristan Nowak aus Bad Harzburg hatte er bis zu diesem Zeitpunkt auf seinem Konto. Platz drei war ihm also schon sicher, aber mehr war dann letztendlich auch nicht drin. Sehr deutlich musste er sich in drei Sätzen gegen den Oldenburger Justus Lechtenbörger geschlagen geben. Gegen Ende des Turniers wurde Sören Dreier immer stärker. Im Halbfinale war dies auch unbedingt notwendig. Tristan Nowak zwang ihn über die volle Distanz und erst in der Verlängerung des fünften Satzes konnte er sich für das Finale qualifizieren. Hier lag Sören dann gleich im ersten Satz 10:6 gegen Justus Lechtenbörger zurück, konnte diesen Satz dann aber noch zum 13:11 drehen. Auch der zweite Satz ging in der Verlängerung mit 15:13 an Sören, der nun nicht mehr zu stoppen war und das Endspiel in drei Sätzen gewann.

Download (Ergebnisse JGM 2014, PDF, 239 KB // 24.04.16)